Bühne frei für die Wissenschaft in Oranienburg: 1. Brandenburger Science Slam

Am 13. Mai 2022 präsentierten fünf Brandenburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsthemen im Oranienwerk in Oranienburg. Wissenschaftsinteressierte aus Oranienburg, Velten, Hennigsdorf, Birkenwerder, Hohen Neuendorf, Leegebruch sowie aus Berlin, Stahnsdorf, Potsdam und Königs Wusterhausen bewerteten den besten Slam des Abends.

Universität Potsdam, ZIM
Universität Potsdam, ZIM

Bühne frei für die Wissenschaft: Ein mathematischer Kartentrick, Hobbits, Michael Jackson, der Terminator (ja, der) und anonymes Feiern

Die Themen in unserem Science Slam waren so vielfältig wie die Brandenburger Wissenschaft. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Hochschule Brandenburg, der Universität Potsdam und dem Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung sind in einen Wettstreit der Wissenschaften gegangen. Jede und jeder wollte das Publikum von ihrer und seiner Forschung überzeugen. Für alle galt: verständlich und unterhaltsam in zehn Minuten vorzutragen.  

Bryan Nowack von der Universität Potsdam führte als Moderator durch den Abend und slammte zu seinem Forschungsthema Hitzestressgedächtnis in Pflanzen, welches ihm sogar unter die Haut geht. Ernsthaft, er hat sich die Arabidopsis thaliana in die Haut stechen lassen (siehe Foto oben).

"Tolles Event mit interessanten Slams!" 

"Vielen lieben Dank für den tollen Abend. Gerne mehr davon!"

"Wissenschaft in einen Wettbewerb verpackt, gute Idee!"

Stimmen aus dem Publikum 

Um nicht den Gewinner des Abends zu verraten, hören wir hier mit dem Rückblick auf. Wer am 13. Mai 2022 keinen Platz mehr bekommen hat oder jetzt erst über unsere tolle Veranstaltung gestolpert ist, kann sich einen unterhaltsamen Abend zu Hause machen. 

 

Ansprechperson Josephine Stolte

Josephine Stolte

2EC41646-0AEA-49F2-B5DD-CAE2E4461B6E
FBF303F6-1BD9-44BE-8141-725E28CF8F63
54FDA606-E45F-42F3-8CE1-3338F550BF16